#13 | New Milk • Social Media Skills • News • Dikkes Wassar

Moin ihr Landradden,

Käpt’n Iglo hat es nun sogar auf eine Pizza geschafft und zwar auf die von Dr. Oetker. “Schuld” ist der Twitter-User “Stullen Andreas”, der die Stäbchen-Pizza bereits eingefordert hat, was wiederum viral ging. Wer dem Oetker-Konzern nun eine ausgeprägte Expertise für das Social Media Zeitalter unterstellt sollte wissen, dass der Fischstäbchen-Pizza-Post über drei Jahre alt ist.Besser machte es da schon Gofuff mit ihrer Quartertime Show. Der US-Lieferdienst bot mit Rapper Lil Dicky eine Show für die Quatertime des Super Bowls (anstatt der üblichen Halftime Show), für die allerdings deutlich weniger Zeit zur Verfügung steht. Es musste also besonders schnell gehen. Damit nutzte Gopuff erfolgreich den Trend zum „Second Screen” während des Spiels – in den USA vorwiegend Twitter. Die Sport-Fans nahmen die verhältnismäßig günstige Werbung erfolgreich auf und bestellten Tiefkühl-Pizzas vor Beginn des NFL-Finals, Alkohol und Snacks während des Spiels und Katermittel am nächsten Morgen.Da bekommt man Lust auf einen Salat.

Philipp 

PS: Newsletter verpasst?Alle Beiträge gibt es jetzt auch zum Nachlesen auf foodverse.de.
Deep Dive
“The New Original” – Die Fake-Milch, die nach Milch schmeckt Ist das jetzt noch von der Kuh oder pflanzlich?
Pflanzliche Milchalternativen haben den Durchbruch in die Kühlschränke der Haushalte längst geschafft. Doch der Geschmack von Hafer, Soja oder Erbsen polarisiert weiterhin sehr. Die einen können sich den Kaffee ohne Hafermilch nicht mehr vorstellen. Die anderen finden die Alternativen einfach zu intensiv und greifen weiterhin zum Original. Doch hat die Diskussion bald ein Ende? Diverse Unternehmen arbeiten bereits an einem “neuen Original” – einer nach Kuhmilch schmeckenden, aber dennoch pflanzlichen Milchalternative.  

“Barista Edition” war Gestern!
Als wir plötzlich alle auf tierische Milch verzichten wollten und sollten, schrieen schnell viele nach einem ordentlichen Produkt für den Kaffee – natürlich auch zum Aufschäumen. Doch das reicht nicht mehr aus. Um auch noch die Letzten von pflanzlichen Milchalternativen zu überzeugen, findet gerade ein Wettlauf statt – um die Pflanzenmilch, die nach Kuhmilch schmeckt.Hierzulande gibt es bereits die THIS IS NOT M*LK der Marke alpro, die sich diesen Anspruch auf die Fahne schreibt, den Markennahmen aber sparen kann, da sie offensichtlich nicht nach Kuhmilch schmeckt.  Und auch diverse andere Unternehmen battlen sich um die beste Position. Das chilenische Startup NotCo beispielsweise, bietet mit seiner Not Milk, ein Gemisch aus Wasser, Sonnenblumenöl, Erbsenprotein und Ananassaft (realy?!), das dem Original in nichts nachstehen soll.Und auch Nestle mischt mit. In ersten Teilen Europas findet man unter der Marke Wunda ein Getränk auf Erbsenbasis, das alles andere versucht, außer Tief zu stapeln.In Nordamerika versucht es der Danone Konzern gleich mit zwei milchähnlichen Milchalternativen auf Pflanzenbasis. Beides Mischungen, die unter anderem aus Hafermilch, Kokosmilch, Kokosöl und Sojaprotein: Silk Nextmilk und So Delicious Wondermilk

Braucht es mehr als die beste Mischung?
Vermutlich braucht es mehr, als eine Mischung aus verschiedenen Zutaten. Für viele liegt die Lösung für “The New Original” in der Fermentation. Die Unternehmen Perfect Day und Remilk nutzen beispielsweise die Fermentation, um ein Milchprotein herzustellen, das frei von tierischen Inhaltsstoffen ist. Dieses Protein wird heute in Eiscreme verwendet und könnte in Zukunft in mehr Milchprodukten enthalten sein.Und auch Impossible Foods hat bestätigt, an “Impossible Milk” zu arbeiten, die – wie ihre Burger – aussehen und schmecken soll wie das Original.
News Bites
Katjes im Januar auf Platz 2 der Tiktok-ChartsOMR – die Online Marketing Rockstars – bieten uns jeden Monat aufs neue eine Übersicht über die erfolgreichsten Brands bei Tiktok. Neu auf Platz 2 ist Katjes. Die Fruchtgummimarke hat im Rahmen ihrer Januar-Kampagne mit „It Girl“ Bonnie Strange bekannt gegeben, das gesamte Sortiment auf Vegan umzustellen. 

Lieferdienst Alpakas bekommt Geld von Vorwerk Ventures
Gerade einmal drei Monate nach dem Start hat sich der Zero-Waste-Lieferdienst Alpakas eine neue Finanzierung gesichert. Nach Hellofresh und Flaschenpost sind die Alpakas damit bereits der dritte Food-Lieferdienst im Portfolio des in Berlin ansässigen Venture Capital Funds. 

Bio bleibt auf Wachstumskurs
Wie bereits in dem Predictions für 2022 angedeutet, war 2021 ein weiteres Rekordjahr für Bio-Lebensmittel. Das stetige Wachstum bestätigt nun auch eine Umfrage, die im Auftrag des Bundesernährungsministeriums erhoben wurde. Danach kauften im vergangenen Jahr 38 Prozent regelmäßig Bio (37 Prozent im Vorjahr). Viele nehmen sich darüber hinaus vor, noch mehr auf Bio-Produkte zu achten.  

Bewusstsein für die pflanzliche Ernährung steigt
Nicht nur Bio gewinnt an Bedeutung. Auch pflanzliche Ernährung wandert von der Nische in den Mainstream. Das zeigt auch eine repräsentative Umfrage von Oatly. Danach hat das Bewusstsein für eine stärkere pflanzliche Ernährung zugenommen. 
Startup Corner
DIKKES WASSAR – Ein Kult-Getränk zum reinkippen

Was macht man aus Tomaten, Chilis und Alkohol? Richtig… einen “Mexikaner”. Doch aus einer Fertig-Version des Hamburger Kult-Getränks ist nun viel mehr geworden: ein hochwertiger Tomatenlikör mit der gewissen Schärfe.
Ja, ich bin über 18 😉